Politik : 1000 Stellen bei Schering in Berlin in Gefahr

-

Berlin - Bayer will in Berlin offenbar fast ein Fünftel der Arbeitsplätze abbauen. Rund 1000 der knapp 5500 Stellen wolle der Leverkusener Pharma- und Chemiekonzern im früheren Schering-Stammwerk in Wedding streichen, erfuhr der Tagesspiegel aus unternehmensnahen Kreisen. Demnach könne der Stellenabbau bis zum Jahresende vollzogen sein. Dem Vernehmen nach will Bayer die Berliner Belegschaft am 2. März offiziell über die Pläne informieren.

Bayer Schering Pharma (die frühere Schering AG) wollte diese Zahlen bislang nicht bestätigen. Genauere Zahlen werde der Konzern erst bekannt geben, wenn die Gespräche mit den Arbeitnehmervertretern zu Ende geführt seien. „Wir gehen davon aus, dass dies noch im ersten Quartal 2007 erfolgen wird“, sagte Unternehmenssprecher Oliver Renner dem Tagesspiegel.

Welche Bereiche von dem geplanten Jobabbau betroffen sein werden, ist offenbar noch unklar. Spekuliert wird, dass es vor allem die Entwicklung treffen könnte, wo mehr als 600 Mitarbeiter, darunter viele Chemiker und Laborkräfte, arbeiten. Weitere 100 Jobs könnten in der Verwaltung wegfallen. pet

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben