Politik : 1623 Seiten über Bali-Verdächtigen

Polizei schließt Ermittlungen ab

-

Jakarta (mkb). Knapp drei Monate nach den Terroranschlägen auf Bali hat die indonesische Polizei erstmals Ermittlungen gegen einen mutmaßlichen Urheber abgeschlossen und seine Akte der Staatsanwaltschaft übergeben. Die Akte hat 1623 Seiten und enthält 200 Zeugenaussagen. Der Hauptverdächtige Amrozi, ein 39jähriger Automechaniker, hat nach Polizeiangaben gestanden, Chemikalien für die Bomben gekauft zu haben, die im vergangenen Oktober auf der indonesischen Urlaubsinsel Bali fast 200 Menschen töteten. Außerdem habe er den Kleinbus gekauft, in dem ein Sprengsatz explodierte. Amrozi könnte zum Tode verurteilt werden. Er war Anfang November als erster Verdächtiger gefasst worden, mittlerweile sind 15 Männer in Haft.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben