Politik : 22. November 2010

Foto: picture alliance / Wiktor Dabkow

Rettung für Irlands Bankengläubiger

Mit dem Zusammenbruch der Immobilienblase sind Irlands Großbanken insolvent geworden. Weil der irische Staat für alle Bankschulden garantiert hat, muss er die Gläubiger auszahlen und ist nun selbst von der Zahlungsunfähigkeit bedroht.

Darum beschließen die Euro-Regierungen ein Schutzprogramm für die Kreditgeber irischer Banken und gewähren Dublin

100 Milliarden Euro Kredit aus der EFSF.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben