26 Flüchtlinge in Laster : Österreich: Polizei stoppt Schlepper-Lkw

In Österreich hat die Polizei einen Schlepper-Lkw mit 26 Flüchtlingen gestoppt. Darunter: drei Kinder, die kurz vor dem Verdursten waren.

Die A4 bei Wien - hier wurde am Donnerstag der verlassene Lkw mit 71 toten Flüchtlingen entdeckt
Die A4 bei Wien - hier wurde am Donnerstag der verlassene Lkw mit 71 toten Flüchtlingen entdecktFoto: Herbert P. Oczeret/dpa

Einen Tag nach dem Fund eines Schlepper-Lkws mit 71 Leichen ist Österreich ein Schleuser-Lastwagen mit 26 Flüchtlingen gestoppt worden. In dem am Freitag bei Braunau nahe der deutschen Grenze angehalten Wagen hätten sich auch drei stark dehydrierte Kleinkinder befunden, teilte die Polizei am Samstag mit. "Recht lange hätte der Notarzt ihnen nicht mehr gegeben, vielleicht zwei bis drei Stunden." Nach einer Behandlung im Krankenhaus seien die Kinder inzwischen in einem stabilen Zustand. Die Flüchtlinge aus Syrien, Afghanistan und Bangladesch hätten Deutschland als Ziel angegeben, keiner habe Asyl in Österreich beantragt. Der Fahrer, ein 29-jähriger Rumäne, sei in Haft.

Am Donnerstag hatte der Fund eines Lastwagen mit 71 toten Flüchtlingen für Entsetzen gesorgt. Am Samstag wurden vier Verdächtige in Ungarn der Staatsanwaltschaft vorgeführt. (Reuters

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben