Politik : 50 000 suchen noch eine Lehrstelle

-

Berlin - Die Lage auf dem Ausbildungsmarkt hat sich in diesem Jahr weiter veschlechtert. Ende September waren noch 50 000 Schulabgänger ohne Lehrstelle, wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Mittwoch mitteilte. Das waren 9000 mehr als im Vorjahr – das ist der höchste Stand seit der Wiedervereinigung. Als Grund führte die BA die gestiegene Zahl von Bewerbern an, zugleich hätten die Unternehmen weniger Stellen angeboten. Die rechnerische Lehrstellenlücke – also die Zahl der unversorgten Bewerber abzüglich der offenen Stellen – stieg auf 34 100. Das waren 6200 mehr als 2005. Bundeswirtschaftsminister Michael Glos (CSU) zeigte sich dennoch zuversichtlich, dass alle noch nicht vermittelten Jugendlichen bis zum Jahresende ein Ausbildungsangebot erhalten würden. Dagegen bezeichneten die Gewerkschaften den Lehrstellenpakt zwischen Regierung und Wirtschaft als gescheitert. brö

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben