Politik : 50 Menschen starben in einer Kirche

-

Genf Im südasiatischen Katastrophengebiet ist eine Kirche zum Grab für 50 Flutopfer geworden. Die Protestantisch-Christliche Batak-Kirche in Banda Aceh wurde überflutet und eineinhalb Meter hoch mit Schlamm gefüllt. Noch immer lägen 50 Leichen in der Kirche, da es an Ausrüstung fehle, um sie zu bergen, teilte der Lutherische Weltbund (LWB) am Mittwoch in Genf mit.

In Genf würdigte LWB-Generalsekretär Ishmael Noko die Kirchen für ihre materielle und finanzielle Hilfe. „Wir sind dankbar für diese historische Welle der Hilfsbereitschaft gegenüber Menschen in größter Not“, sagte Noko. Der Lutherische Weltbund ist eine weltweite Gemeinschaft lutherischer Kirchen. dpa

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar