Politik : 50 Millionen Euro für Spitzeninstitute im Osten

-

(ddp). Die Bundesregierung will mit rund 50 Millionen Euro sechs ostdeutsche Hochschulinstitute zu Forschungsstätten der Spitzenklasse ausbauen. Dazu sollen nach Angaben des Bundesforschungsministeriums vom Freitag bis 2009 jeweils vier bis zehn Millionen Euro in folgende Einrichtungen fließen: das Institut für Automatisierungstechnik der Universität Rostock, das Universitätsklinikum Leipzig, die Institute für Optik und Quantenelektronik sowie für angewandte Physik der Universität Jena, die medizinische und die naturwissenschaftliche Fakultät sowie die Fakultät Maschinenwesen der TU Dresden, das Zentrum für Mikro und Nanotechnologien der TU Ilmenau und in Greifswald die mathematisch-naturwissenschaftliche Fakultät sowie die medizinische Fakultät. Die Einrichtungen wurden im Rahmen des Programms „Zentren für Innovationskompetenz“ ausgewählt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben