Politik : 50 Zivilisten bei Kämpfen in Nordost-Kongo getötet

-

(dpa). Mindestens 50 Zivilisten sind bei ethnisch motivierten Kämpfen im IturiDistrikt in Nordost-Kongo getötet worden. Milizen vom Stamm der Lendu hätten am Samstag das Dorf Nioka nördlich der Provinzhauptstadt Bunia überfallen, teilte ein Militärsprecher in der ugandischen Hauptstadt Kampala am Montag mit. Am Wochenende hatten sich Lendu-Milizen auch Feuergefechte mit französischen Soldaten geliefert. Im Stammeskonflikt zwischen Hema und Lendu vermelden Hilfsorganisationen bereits rund 50 000 Todesopfer.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben