85-jährige Eiserne Lady : Margaret Thatcher im Krankenhaus

Die britische Ex-Premierministerin Margaret Thatcher muss sich in einem Londoner Krankenhaus stationär behandeln lassen. Einen Empfang zu ihrem 85. Geburtstag hatte sie absagen müssen.

Eiserne Lady und erster weiblicher Premier Großbritanniens (von 1979-1990): Margaret Hilda Thatcher wurde 87 Jahre alt.Weitere Bilder anzeigen
Foto: dpa
13.10.2010 14:17Eiserne Lady und erster weiblicher Premier Großbritanniens (von 1979-1990): Margaret Hilda Thatcher wurde 87 Jahre alt.

Seine 85-jährige Mutter sei „sehr guter Laune“ und könne bei positiv verlaufenden Tests in den kommenden Tagen wieder nach Hause zurückkehren, teilte ihr Sohn Mark Thatcher mit. Premierminister und konservative Parteifreund David Cameron ließ Thatcher durch einen Sprecher eine „schnelle Genesung“ wünschen.

Thatcher hatte bereits in der vergangenen Woche Grippesymptome gezeigt und deswegen einen Empfang zu ihrem 85. Geburtstag absagen müssen. Seine Mutter erhole sich schnell von der Grippe, die Ärzte hätten sie jedoch für einige Routineuntersuchungen ins Krankenhaus bringen lassen, sagte Mark Thatcher nach einem Besuch im Cromwell Hospital im Westen Londons. Wenn alles planmäßig verlaufe, werde sie bald wieder entlassen.

Die 85-jährige Thatcher, die von 1979 bis 1990 regierte, war am vergangenen Donnerstag erkrankt und hatte daher nicht an einem Empfang teilgenommen, den Cameron anlässlich ihres Geburtstags in seinem Amtssitz Downing Street 10 gab. Auf Thatchers Wunsch hin fand die Veranstaltung aber in ihrer Abwesenheit statt. Zu der Party einen Tag nach Thatchers Geburtstag waren rund 150 Gäste eingeladen. Die Gäste der Feier sollen nach Angaben von Camerons Sprecherin erneut zu einem Fest zusammenkommen, wenn Thatcher wieder genesen ist.

Während ihrer Amtszeit in den Jahren 1979 bis 1990 hatte sich die konservative Politikerin einen Namen als „Eiserne Lady“ gemacht. Cameron hatte sie kürzlich bei einem Treffen seiner konservativen Partei in Birmingham als „größte Premierministerin in der Friedenszeit des vergangenen Jahrhunderts“ bezeichnet. Im Jahr 2002 zog sie sich nach mehreren Schlaganfällen weitgehend aus der Öffentlichkeit zurück. (AFP)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben