Politik : 9433 US-Soldaten in Landstuhl behandelt

-

(dpa). Seit Ausbruch des IrakKrieges im März vergangenen Jahres sind im US-Militärhospital in Landstuhl bei Kaiserslautern 9433 verletzte US-Soldaten behandelt worden. Sie seien allerdings nicht alle im Kampf verwundet worden, sagte die Sprecherin des Krankenhauses, Marie Shaw, am Freitag. Manche seien bei Unfällen verletzt worden oder erkrankt. Zur Zahl der im Kampf verwundeten Patienten könne sie keine Angaben machen. US-Präsident George W. Bush hatte den Krieg am 1. Mai 2003 für beendet erklärt.

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar