Politik : Ab Mai direkt von Berlin nach New York

Rainer W. During

Berlin - Nach dreieinhalb Jahren können Berliner wieder nonstop von Berlin in die USA fliegen. Vom 3. Mai 2005 an will die Gesellschaft Delta Airlines täglich den Berliner Flughafen Tegel mit dem New Yorker Kennedy-Airport verbinden. Zudem soll bereits in den nächsten Tagen eine weitere Flugverbindung in die Vereinigten Staaten eingerichtet werden, kündigte der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit an.

„Wir versprechen uns gute Erfolge“, sagte Bob Hannah, Deutschland-Verkaufsdirektor der amerikanischen Luftverkehrsgesellschaft, am Freitag bei der Bekanntgabe der neuen Verbindung. Man gehe von einem stetigen Wachstum der Nachfrage aus, zumal in der US-Metropole Anschlüsse in 80 weitere US-Städte bestehen. Von den 204 Sitzen in der zweistrahligen Delta-Boeing 767-300ER entfallen nur 36 auf die Business-Klasse. Bisher waren Langstrecken-Verbindungen ab Berlin meist an der zu geringen Zahl von voll zahlenden Geschäftsreisenden gescheitert. Zuletzt hatte die Lufthansa 2001 ihre Washington-Flüge nach wenigen Monaten wieder eingestellt.

Nach einer Erhebung der Flughafengesellschaft reisten bereits im vergangenen Jahr rund 35 000 Passagiere auf Umsteigeverbindungen von Berlin nach New York. Er gehe davon aus, dass Delta vor der Entscheidung „eine knallharte marktwirtschaftliche Analyse“ erstellt habe, sagte Klaus Wowereit. Die neuen Flüge seien „ein Glücksfall“ für die Stadt, von dem er sich eine „Sogwirkung“ auf andere Airlines erhoffe, so Wowereit. Auch der Geschäftsführer der Berliner Flughäfen, Dieter Johannsen-Roth, hofft jetzt auf neue Verbindungen. Mit einer gut zehnprozentigen Steigerung des Passagieraufkommens auf rund 15,5 Millionen liege das Wachstum schon im laufenden Jahr deutlich über dem Bundesdurchschnitt. Noch nie sei Berlin so gut aus der Luft angebunden gewesen wie heute. Auch die Internationale Handelskammer und der Hotelverband begrüßten die neuen Flüge. Bei der zweiten Verbindung, die voraussichtlich in der kommenden Woche bekannt gegeben wird, soll es sich um Flüge der Continental Airlines zum zweiten New Yorker Airport Newark handeln, heißt es in Luftfahrtkreisen.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben