Politik : Abschied von Anna Lindh Bewegende Trauerfeier

Verdächtiger in U-Haft

-

Stockholm/Berlin (lem). Mit einer bewegenden Trauerfeier haben am Freitag etwa 1200 Gäste aus dem In und Ausland der ermordeten schwedischen Außenministerin Anna Lindh (46) gedacht. Unter ihnen waren neben der Königsfamilie zahlreiche europäische Kollegen. In einer sehr persönlichen Ansprache erinnerte der sozialdemokratische Regierungschef Göran Persson an die populäre Politikerin als „Frau, Mutter, Tochter, Schwester, Kollegin, Freundin und Vorbild für viele“. Der 35-jährige Hauptverdächtige im Mordfalls Lindh bleibt unterdessen eine weitere Woche in Untersuchungshaft. Ein Stockholmer Gericht gab am Freitagabend einem Haftantrag der Staatsanwaltschaft statt. Da der Verdacht von der Staatsanwaltschaft nur als „angemessen“ eingestuft wurde, war allerdings weiter unsicher, ob die DNA-Analyse des Mannes eine Übereinstimmung mit dem „genetischen Fingerabdruck“ auf einer Baseball-Kappe gebracht hat, die dem Täter gehört haben könnte.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben