ÄGYPTEN : Mursi im Visier

Die ägyptische Staatsanwaltschaft prüft Vorwürfe gegen den gestürzten Präsidenten Mohammed Mursi wegen des Verdachts der Spionage und anderer Straftaten. Wie die Staatsanwaltschaft mitteilte, würden Verdachtsmomente geprüft wie „Zusammenarbeit mit ausländischen Agenturen zum Zwecke der Schädigung nationaler Interessen, Anstiftung zum Mord an friedlichen Demonstranten, Angriffe gegen Militäreinrichtungen und Schädigung der Volkswirtschaft“. Mursi wird derzeit vom Militär an einem unbekannten Ort und ohne formelle Anklage festgehalten. Kanzlerin Angela Merkel forderte am Sonntag seine Freilassung. dpa

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

1 Kommentar

Neuester Kommentar