Politik : Ägyptens Präsident baut seinen Sohn zum Nachfolger auf

Gamal Mubarak wird Parteisekretär

NAME

Amman. Der ägyptische Präsident Hosni Mubarak hat beim Parteitag der regierenden Nationalen Demokratischen Partei seinen Sohn Gamal zum politischen Parteisekretär ernannt. Damit ist es wahrscheinlicher geworden, dass der 74-Jährige seinen Sohn zum Nachfolger aufbaut. Dies hatte der Präsident bisher stets verneint. Mit Gamals Ernennung solle die „Übergabe der Verantwortung von einer Generation an die nächste erleichtert“ werden, sagte Mubarak. In seiner neuen Funktion kann Gamal Mubarak die Programme der Partei und Gesetzesentwürfe entscheidend mitbestimmen.

Der jüngere Sohn des Präsidenten steht seit zwei Jahren an der Spitze des Parteikomitees für Jugend und Entwicklung und hat sich seither durch Reformforderungen große Popularität erworben. So forderte er während des Parteitages einen „Prozess der Veränderung". Es sei Zeit, „demokratische Praktiken einzuführen“, auch wenn dies auf Widerstand treffen sollte.

Der gelernte Bankier war von 1988 bis 1994 Vizepräsident der Sektion Europa, Nahost und Afrika der America International Bank in London. Der 38-Jährige ist außerdem in mehreren Nichtregierungsorganisationen aktiv, darunter einer, die sich um den Bau von Sozialwohnungen kümmert. Ein mögliches Hindernis für ihn könnte die Tatsache sein, dass er keinen militärischen Hintergrund hat. Seit der Revolution 1952 kamen alle ägyptischen Präsidenten aus den Reihen der Armee. Andrea Nüsse

0 Kommentare

Neuester Kommentar