Politik : Ältere und sozial Engagierte spenden mehr

Berlin - In der ersten Hälfte dieses Jahres haben die Deutschen 843 Millionen Euro für wohltätige Zwecke gespendet. Der Umfang der Geldspenden ist damit im Vergleich zum Vorjahr um 9,1 Prozent angestiegen. Das gab der Deutsche Spendenrat e. V. am Dienstag bekannt. Die Angaben basieren auf einer Erhebung des Marktforschungsunternehmens GfK. Ältere und ehrenamtlich engagierte Menschen sind besonders spendenfreudig. 53,6 Prozent der Geldspenden wurden von der Gruppe der über 60-Jährigen getätigt, 56,7 Prozent der Spender waren auch ehrenamtlich tätig. Nicht nur die Höhe der Spenden, auch die absolute Zahl der Spender steigt an. Im Juni 2005 haben 2,8 Millionen Menschen gespendet, im Juni 2007 waren es 3,2 Millionen.

Offen bleibt die Frage, ob der Anstieg eine Auswirkung des Wirtschaftswachstums ist. Eric Lämmerzahl von GfK sieht hier keinen Zusammenhang: „Die Reicheren sind nicht dafür verantwortlich, dass der Spendenmarkt gestiegen ist“, gibt er zu bedenken. Ausschlaggebend sei, dass rein zahlenmäßig immer mehr Menschen Zeit und Geld für karitative Zwecke zur Verfügung stellten. Menschen mit hohen Einkommen hingegen spendeten in der ersten Hälfte diesen Jahres eher zurückhaltend. kru

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben