Politik : Ärzte gegen mehr Eigenbeteiligung

Clement will Krankenkassenbeitrag 2004 auf 13 Prozent senken

-

Berlin (raw). Die Ärzte sind gegen eine höhere Eigenbeteiligung der Patienten. „Wir möchten nicht, dass sich Kranke aus finanziellen Gründen scheuen, zum Arzt zu gehen und dann womöglich Krankheiten verschleppen“, sagte ÄrztekammerPräsident Jörg-Dietrich Hoppe im Interview mit dem Tagesspiegel. Auch dem Vorschlag, lohnunabhängige Kopfpauschalen für die Versicherten einzuführen, begegnet Hoppe mit Skepsis. Das Beispiel Schweiz zeige, dass der Staat immer stärker einspringen müsse, um den sozialen Ausgleich herzustellen. Arbeitsminister Wolfgang Clement (SPD) kündigte an, dass der Krankenkassenbeitrag Anfang 2004 von heute 14,4 auf 13 Prozent oder tiefer sinken solle. Damit legte sich die Regierung auf dieselbe Zielgröße wie die Union fest.

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben