• AfD-Spitzenkandidat und Petry-Gatte: NRW-Wahl entscheidet über Pretzells politische Zukunft

AfD-Spitzenkandidat und Petry-Gatte : NRW-Wahl entscheidet über Pretzells politische Zukunft

Nordrhein-Westfalens AfD-Landeschef Marcus Pretzell ist hoch umstritten - auch wegen seines Einflusses auf Parteichefin und Ehefrau Frauke Petry. Bei der Landtagswahl am Sonntag steht für ihn viel auf dem Spiel.

von
Schwerer Stand: Die AfD-Vorsitzende Frauke Petry und ihr Ehemann Marcus Pretzell
Schwerer Stand: Die AfD-Vorsitzende Frauke Petry und ihr Ehemann Marcus PretzellFoto: dpa/Ina Fassbender

Er gilt als politischer Draufgänger. Als machtversessener Strippenzieher. Als einer, der Ärger geradezu anzieht. AfD-Mann Marcus Pretzell selbst sagt über sich: „Ich bin bekannt dafür, dass ich mich mit jedem anlege, der mir inhaltlich quer kommt.“ Auf seine Streitlust, so scheint es, ist er stolz.

Der NRW-Landeschef, der seine Partei nun als Spitzenkandidat in die Landtagswahl führt, polarisiert in der AfD wie wenige andere. Pretzell ist mit Parteichefin Frauke Petry verheiratet. Manche fürchtet den Einfluss des sprunghaften 43-Jährigen. Andere versuchen mit ihren Angriffen auf ihn auch Petry zu treffen.

Er kann auch anders

Wer ist dieser Mann, der ungeachtet schwacher Umfragewerte sagt, er wolle mit der AfD drittstärkste Kraft im Landtag werden – Oppositionsführer womöglich? Es ist nicht leicht, sich ein Bild von ihm zu machen. Pretzell – runde Brille, schelmhaftes Lächeln – kann charmant sein, lustig, selbstironisch sogar. Man meint, ihm zuweilen seine Studienzeit in einer schlagenden Heidelberger Studentenverbindung anzumerken. Doch Pretzell kann auch anders. Für seine Feinde findet er hässliche Worte. Fühlt er sich angegriffen, wird er aufbrausend.

Wer Pretzell näher kennen lernen will, beginnt am besten im Jahr 2014, als er Landesvorsitzender in Nordrhein-Westfalen wird. Pretzell, das sagt er zumindest, wollte eigentlich nicht an die Spitze. „Das, was ich so mache, macht man aus der zweiten Reihe besser.“ Was das ist? Parteistrategie, Themen setzen, sagt Pretzell. Andere würden sagen: intrigieren.

Pretzell und Petry - viele Gemeinsamkeiten

Pretzell gilt bald als einer der wichtigsten Widersacher des später geschassten AfD-Vorsitzenden Bernd Lucke. Er wird Abgeordneter des Europaparlaments. Ende 2014 lernt Pretzell Frauke Petry kennen. Beide sind von ihren Ehepartnern getrennt, beide haben vier Kinder. Es sind nicht die einzigen Gemeinsamkeiten.

Anfang 2015 wird Pretzells finanzielle Situation Thema in der Partei. Das Finanzamt pfändet ein AfD-Konto, weil der studierte Jurist Steuerschulden hat – und privat nicht aufzufinden ist. Grund für sein Finanzdebakel seien „private chaotische Umstände“ nach der Trennung von seiner Frau, erklärt Pretzell damals. Er begleicht den Betrag. Doch auch, dass er keine gültige Meldeadresse hat, wirft Fragen auf.

"Pretzell hat Petry im Griff"

In NRW machen sie ihm 2015 eine chaotische Amtsführung zum Vorwurf. Petry stellt sich im Bundesvorstand stets hinter ihn. Im Oktober desselben Jahres wird die Beziehung der beiden öffentlich. „Pretzell hat Petry im Griff und beide die AfD“, heißt es damals. Dass sich die Parteichefin so eng an Pretzell bindet – nicht wenige halten das für einen Fehler. Und so mancher vermutet, Pretzell wolle über Petry seine eigenen politischen Ziele umsetzen.

Der nächste Ärger dann Ende 2016: Als die Liste für die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen aufgestellt wird, gibt es Absprachen, getroffen in geheimen Whatsapp-Gruppen. Die Rede ist von „Tricksereien“. Doch der Landeswahlleiter beanstandet die Liste nicht. Heute findet Pretzell die Absprachen normal.

Pretzell will die AfD als stärkste Kraft

Der 43-Jährige macht sich auch keine Illusionen über seine Parteikollegen. Allerhand Schmutziges verbreiten sie über ihn, manches schlicht hanebüchen. Pretzell sagt, er tue sich das nur an, weil die AfD als einzige verhindern könne, dass Deutschland ein muslimisch geprägtes Land werde.

Pretzell vertritt zwar oft offen nationale und islamfeindliche Parolen. Gleichzeitig wettert er gegen den rechtsextremen Flügel der Partei. Der Grund: Er will, dass die AfD ab 2021 an der Regierung beteiligt ist – als stärkste Kraft, wie er sagt. Da klingt Frauke Petrys „Zukunftsantrag“ zur Ausrichtung der AfD durch. Und einiges an Größenwahn.

Zukunft ungewiss?

Für Pretzell hängt jetzt viel vom Ausgang der Landtagswahl ab. Seine Frau, die Parteichefin, ist politisch auf dem Abstellgleis. Und in der AfD verzeihen sie Pretzell zwar viele Affären, aber keine schlechten Wahlergebnisse. Pretzell muss liefern. Sonst ist seine Zukunft ungewiss.

Autor

109 Kommentare

Neuester Kommentar