Afghanistan : 12 Tote bei Anschlag auf Innenministerium

Bei einem Selbstmordanschlag aauf das Innenministerium in der afghanischen Hauptstadt Kabul gab es mindestens zwölf Tote. Weitere 42 Menschen wurden verletzt.

Kabul - Zehn Zivilisten und zwei Polizisten starben, als der Attentäter sich am Morgen vor dem Innenministerium in die Luft sprengte, wie ein Sprecher des Ministeriums sagte. Weitere 42 Menschen wurden demnach verletzt. Der Täter habe den Sprengsatz inmitten einer Menschenmenge vor dem Eingang gezündet. Ein leitender Mitarbeiter des afghanischen Gesundheitsministeriums hatte zuvor von zehn Toten und rund fünfzig Verletzten gesprochen.

Ein Mitarbeiter des Innenministeriums berichtete, er habe selbst die Leichen von drei Geschäftsinhabern aus ihren von der Explosion völlig zerstörten Läden gezogen. Ein Polizist sagte, er habe die Leichen von vier Kollegen gesehen, und ein Fotograf berichtete, er habe im Krankenhaus eine Kinderleiche gesehen. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar