Afghanistan : Briten töten Taliban-Führer

Den internationalen Truppen ist in Afghanistan ein neuer Schlag gegen die Taliban gelungen. Die britische Armee tötete nach eigenen Angaben den früheren Taliban-Militärchef Mullah Mansur Dadullah.

Die Besatzung von Apache-Helikoptern habe den Extremisten bereits am frühen Montagmorgen (Ortszeit) mit Raketen aus der Luft beschossen, teilte das Verteidigungsministerium in London mit. Der Vorfall habe sich nordöstlich der Stadt Lashkar Gah in der umkämpften Helmand-Provinz im Süden des Landes ereignet.

Dort soll Mullah Mansur Drahtzieher vieler Selbstmordanschläge auf britische und afghanische Soldaten gewesen sein, darunter auf das Hauptquartier der Polizei von Helmand im vergangenen März. Bei einem Gefecht sollen seine Anhänger und weitere bekannte radikalislamische Rebellenführer getötet worden sein. (mm/dpa)

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben