Afghanistan : Bundeswehr schickt Schützenpanzer

Die Bundeswehr verstärkt ihren Einsatz in Nordafghanistan. Nach Informationen der Nachrichtenagentur ddp werden in Kürze vier Schützenpanzer vom Typ "Marder" an den Hindukusch verlegt.

Berlin - Die Panzer sollen mit Antonow-Maschinen transportiert werden. Wieviel zusätzliches Personal erforderlich sein wird, ist noch offen. Derzeit arbeitet der Führungsstab des Heeres im Verteidigungsministerium den Einsatz aus.

Zuvor hatten sich deutsche Offiziere über eine mangelhafte Ausrüstung in Afghanistan beklagt. Der Einsatz der "Marder" sei nötig, damit sich die deutschen Soldaten wirksamer gegen Aufständische zur Wehr setzen könnten, sagte Verteidigungsstaatssekretär Peter Wichert nach einem Bericht der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung". Es gelte, Stärke zu zeigen und eine Eingreifreserve zu installieren. Allerdings sei an eine personelle Aufstockung des derzeit maximal 3.000 Mann umfassenden Bundeswehrkontingents in Afghanistan nicht gedacht. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben