Afghanistan : Bundeswehrsoldat getötet

Ein Bundeswehrsoldat ist in Afghanistan bei einem Unfall ums Leben gekommen. Der Soldat war am Sonntag südöstlich von Kabul mit einem Geländefahrzeug verunglückt.

Berlin (10.08.2005, 14:37 Uhr) - Wie ein Sprecher des Verteidigungsministeriums mitteilte, geriet der Soldat mit einem Geländefahrzeug vom Typ «Wolf» in Spurrillen. Das Fahrzeug habe sich anschließend überschlagen. Trotz sofortiger ärztlicher Hilfe habe der Mann nicht gerettet werden können, sagte der Sprecher weiter. Bei dem Unfall, der sich neun Kilometer südöstlich von Kabul ereignete, seien zudem drei Soldaten verletzt worden, die in einem Feldlazarett behandelt würden.

Das Einsatzführungskommando der Bundeswehr in Potsdam präzisierte, dass es sich bei den Verletzten um einen deutschen Soldaten, eine deutsche Soldatin sowie eine ungarische Soldatin handelt. Alle drei sollen im Afghanistan bleiben. Eine Rückführung in die Heimatländer sei nicht erforderlich, betonte der Ministeriumssprecher. Der Geländejeep war das letzte Fahrzeug im Konvoi einer Wiederaufbaugruppe, die sich auf dem Rückweg nach Kabul befand. Der Unfall ereignete sich um 16.30 Uhr Ortszeit (14.00 Uhr deutscher Zeit). (tso)

0 Kommentare

Neuester Kommentar