Afghanistan : Bush besorgt über Kriegsmüdigkeit der Verbündeten

In Afghanistan sind bereits seit Jahren deutsche, dänische, australische und kanadische Truppen stationiert. US-Präsident Bush hat nun Angst, dass ihm seine Verbündeten abhanden kommen.

Washington US-Präsident George W. Bush hat sich besorgt über Kriegsmüdigkeit der Verbündeten in Afghanistan geäußert. "Meine größte Sorge ist, dass die Leute sagen: "Nun, wir sind Afghanistan jetzt irgendwie müde geworden. Wir meinen, dass wir abziehen sollen", sagte Bush in Washington. Man brauche aber "einige Zeit (...) bis dieses demokratische Experiment in Afghanistan funktioniert", sagte er weiter.

Die USA hatten sich bereits in der Vergangenheit über mangelndes Engagement der Nato-Partner in Afghanistan beklagt. Neben deutschen und britischen Truppen sind unter anderem Truppen aus Australien, Kanada und Dänemark in Afghanistan stationiert. (ae/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben