Afghanistan : Doppelanschlag auf Polizeizentrale - mehrere Tote

In der südafghanischen Provinzhauptstadt Kandahar haben mutmaßliche Taliban-Rebellen am Sonntag einen doppelten Selbstmordanschlag auf die Polizeizentrale verübt. Dabei kamen mindestens acht Menschen ums Leben, darunter auch zwei Nato-Soldaten.

KandaharBei Anschlägen Aufständischer sind in Afghanistan am Sonntag mindestens acht Menschen getötet worden, darunter zwei Soldaten der NATO-Schutztruppe. Allein sechs Menschen starben, als sich zwei Attentäter im Polizeihauptquartier der Provinzhauptstadt Kandahar in die Luft sprengten. Wie die afghanischen Behörden mitteilten, wurden mehr als 20 Menschen verletzt. Die radikal-islamischen Taliban bekannten sich später zu der Tat. Bei einem weiteren Anschlag in der Provinz Kandahar kam ein kanadischer Soldat ums Leben; ein niederländischer Soldat starb bei einem Anschlag in der Nachbarprovinz Urusgan.

Laut dem für das südliche Grenzgebiet zu Pakistan zuständigen Polizeichef Abdul Rasik, der bei dem Anschlag selbst leicht verletzt wurde, sprengten sich die beiden Attentäter im Abstand von einer Minute in die Luft, der erste vor dem Gebäude, der zweite kurz darauf im Treppenhaus zwischen dem ersten und dem zweiten Stock. Er habe gerade dem Polizeichef von Kandahar einen Besuch abgestattet und sei nur zehn Meter von den Anschlagsorten entfernt gewesen, berichtete der General. Er sprach von "mehreren Opfern, darunter auch Zivilisten".

Nach dem Sturz ihres Regimes Ende 2001 sind die Taliban in den vergangenen Jahren wieder erstarkt. Immer wieder machen sie durch spektakuläre Selbstmordattentate von sich reden. So zerbombten sie Mitte Juni das Gefängnis von Kandahar und ermöglichten den über tausend Insassen - darunter die Hälfte radikalislamische Kämpfer - die Flucht. (rope/AFP/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben