Afghanistan-Einsatz : Bundeswehr erhält neue geschützte Fahrzeuge

Die Afghanistan-Truppe der Bundeswehr wird mit neuen Panzerfahrzeuge ausgerüstet. Der Haushaltsausschuss des Bundestages beschloss am Mittwoch die Beschaffung von 198 geschützten Führungs- und Funktionsfahrzeugen des Typs "Eagle IV" zu einem Preis von 105,7 Millionen Euro.

BerlinVor dem Hintergrund der jüngsten Anschläge auf deutsche Soldaten in Afghanistan erhält die Bundeswehr neue gepanzerte Geländewagen des Typs "Eagle IV". Nach Angaben des Verteidigungsministeriums vom Mittwoch werden zunächst 198 der geschützten Führungs- und Funktionsfahrzeuge zu einem Gesamtpreis von 105,7 Millionen Euro beschafft.

Der Haushaltsausschuss des Bundestages habe grünes Licht für das Projekt gegeben. Unter anderem hatte der Bundeswehrverband auf die Anschaffung dieser gepanzerten Geländewagen gedrungen. Die Fahrzeuge sollen den Angaben zufolge "umgehend für den Einsatz in Afghanistan verfügbar gemacht" werden.

Der "Eagle IV" der Schweizer Firma Mowag GmbH ist ein 8,5 Tonnen schweres luftverladbares Fahrzeug, das vor Handwaffen, Granatsplittern und Sprengfallen schützt. Neben dem Fahrer bietet es Platz für bis zu vier Soldaten. (goe/ddp/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar