Afghanistan : Mindestens 16 Tote bei Selbstmordanschlag in Kabul

Bei einem erneuten Selbstmordanschlag auf die Armee in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind mindestens 16 Menschen getötet worden. Der Täter raste mit einem mit Sprengstoff bepackten Auto in einen Armeetransporter.

071205 Kabul
Der Ort des Anschlags in Kabul. -Foto: AFP

KabulNeben dem Attentäter seien acht Zivilisten und acht Soldaten ums Leben gekommen, teite ein Sprecher der
NATO-Schutztruppe ISAF mit. Die Zahl könne jedoch angesichts der lebensgefährlichen Verletzungen einiger Betroffener weiter steigen. Der Attentäter steuerte seinen mit Sprengstoff bepackten Wagen in einen Kleinbus mit Soldaten.

Am Dienstag waren während des Afghanistan-Besuchs von US-Verteidigungsminister Robert Gates bei einem Selbstmordanschlag in Kabul der Attentäter getötet und mindestens 22 Menschen verletzt worden. Ende September waren bei einem Selbstmordanschlag auf die Armee in der afghanischen Hauptstadt mindestens 30 Menschen getötet worden, als ein Attentäter in Uniform mit einer Sprengstoffweste einen Militärbus in die Luft sprengte. Im Juni starben bei einem Selbstmordanschlag auf einen Polizeibus mindestens 35 Menschen.

In diesem Jahr wurden bislang über 140 Selbstmordanschläge in Afghanistan verübt, deutlich mehr als im vergangenen Jahr. Früher waren Selbstmordattentate in Afghanistan unbekannt. (mhz/dpa/AFP)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben