Afghanistan : Nato-Truppen töten mindestens 70 Taliban-Rebellen

Soldaten der Nato-geführten internationalen Schutztruppe haben in der südlichen Unruheprovinz Helmand nach eigenen Angaben mindestens 70 Taliban-Kämpfer getötet.

Kandahar - Eine Patrouille wurde am Sonntagabend im Bezirk Musa Kala von einer großen Zahl Aufständischer angegriffen, teilte ein Sprecher der Isaf-Truppen mit. Hubschrauber und Kampfjets seien den Soldaten zu Hilfe gekommen, die Kämpfe zogen sich demnach über fast vier Stunden hin. Dabei seien etwa "70 bis 80 Aufständische" getötet worden. Über mögliche Opfer unter den Isaf-Soldaten machte der Sprecher keine Angaben.

Im September hatten die Stammesführer in Musa Kala in einem Abkommen mit den britischen Isaf-Truppen zugestimmt, die Taliban aus der Region zu vertreiben. Die Briten hatten daraufhin ihre Soldaten aus dem Gebiet zurückgezogen. In diesem Jahr sind offiziellen Angaben zufolge bei Kämpfen in Afghanistan mehr als 3700 Menschen getötet worden, viermal soviele wie 2005. (tso/AFP)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben