Afghanistan : Polizist erschießt drei Amerikaner

Ein Wachpolizist hat in einem christlichen Krankenhaus in Kabul drei Menschen erschossen und eine Ärztin schwer verletzt. Der Polizist ist schwer verletzt verhaftet worden.

Eigentlich sollte ein afghanischer Polizist das Cure-Krankenhaus in Kabul bewachen. Am Donnerstag erschoss er drei Amerikaner und verletzte eine Ärztin der christlichen Klinik.
Eigentlich sollte ein afghanischer Polizist das Cure-Krankenhaus in Kabul bewachen. Am Donnerstag erschoss er drei Amerikaner und...Foto: dpa

Ein afghanischer Polizist hat in einem christlichen Krankenhaus in der Hauptstadt Kabul drei Amerikaner erschossen. Eine amerikanische Ärztin sei bei dem Angriff am Donnerstag verwundet worden, sagte der Polizeichef Kabuls, Sahir Schah. Der Angreifer habe sich anschließend zweimal selber in den Bauch geschossen und sei verletzt festgenommen worden.

Die amerikanische Botschaft in Kabul teilte über den Kurznachrichtendienst Twitter mit, sie bestätigte mit "großer Traurigkeit", dass drei Amerikaner getötet worden seien.

Der Polizist habe das Krankenhaus der US-Hilfsorganisation Cure in Kabul bewacht und aus unbekannten Gründen das Feuer eröffnet, sagte der Sprecher des Innenministeriums, Sedik Sedikki. Der Vorfall werde untersucht. Im Jahr 2010 waren zehn Menschen bei einem Anschlag auf ein internationales Ärzteteam im Norden Afghanistans bei einem Attentat getötet worden. Die Angreifer warfen den ausländischen Ärzten vor, sie wollten die muslimische Bevölkerung zum Christentum bekehren, bevor sie sie erschossen.

Die Fotografin Anja Niedringhaus
Eins der letzten Fotos von Anja Niedringhaus, entstanden am letzten Sonntag, den 30. März. Ein afghanischer Teppichhändlert hält in seinem Laden in Kabul ein Bild von Präsident Hamid Karzai hoch.Weitere Bilder anzeigen
1 von 21Foto: dpa
05.04.2014 08:58Eins der letzten Fotos von Anja Niedringhaus, entstanden am letzten Sonntag, den 30. März. Ein afghanischer Teppichhändlert hält...

Vor drei Wochen hatte ein Polizist in der ostafghanischen Provinz Chost die deutsche Fotografin Anja Niedringhaus erschossen. Im März war der schwedische Journalist Nils Horner vor einem Restaurant in Kabul getötet worden. Vor gut einem Monat griffen die radikal-islamischen Taliban Restaurantbesucher im hochgesicherten Serena-Hotel in Kabul an. Damals kam neben einem Wahlbeobachter aus Paraguay auch eine kanadische Ärztin ums Leben, die in Kabul eine Schule leitete. Ende Januar kamen bei einem Anschlag der Taliban auf das beliebte Restaurant „La Taverna“ 13 Ausländer ums Leben.

Das 2005 gegründete Cure-Krankenhaus bezeichnet sich selber als eine der führenden medizinischen Einrichtungen Afghanistans. Nach Angaben des Krankenhauses versorgen 27 Ärzte und 64 Krankenschwestern oder Pfleger jährlich rund 37 000 Patienten. Cure nennt als Aufgaben „die Kranken zu heilen und das Königreich Gottes zu verkünden“. (AFP/epd/Reuters/Tsp)

5 Kommentare

Neuester Kommentar