Afghanistan : Sturm auf Taliban-Hochburg

Afghanische Truppen sind nach Angaben der Nato in die von den Taliban kontrollierte Stadt Musa Kala im Süden des Landes eingedrungen. "Die Operation zur Befreiung von Musa Kala ist im Gange", so der britische Militärsprecher Richard Eaton.

Taliban
Umzingelt. Taliban-Kämpfer in der umkämpften Stadt Musa Kala. -Foto: AFP

Die Soldaten befänden sich nunmehr im Zentrum der Stadt, sagte der Nato-Sprecher Charles Anthony. Der Sprecher des afghanischen Verteidigungsministerium, Mohammed Sahir Asimi, teilte dagegen in einer Erklärung mit, die afghanischen und Nato-Truppen seien in den Bezirk Musa Kala vorgedrungen und nicht in die Hauptstadtregion selbst. Der Sprecher war zunächst nicht telefonisch zu einer Stellungnahme zu den Nato-Angaben zu erreichen.

Der britische Militärsprecher Richard Eaton sagte seinerseits, er könne nicht bestätigen, dass die Stadt Musa Kala von Sicherheitskräften zurückerobert worden sei. Dies werde aber bald der Fall sein. "Die Operation zur Befreiung von Musa Kala ist im Gange."

Am Freitag hatten afghanische Verbände und Soldaten der Nato-geführten Internationalen Afghanistan-Schutztruppe Isaf eine Großoffensive zur Rückeroberung der Stadt gestartet. Die Taliban hatten Musa Kala in der südlichen Unruheprovinz Provinz Helmand im Februar eingenommen. Sie brachen damit eine umstrittene Absprache mit der britischen Armee. Diese hatte sich aus der Region zurückgezogen, nachdem Stammesälteste versichert hatten, sie würden nach monatelangen schweren Kämpfen für die Sicherheit sorgen.

Die radikalislamischen Taliban waren bis Ende 2001 in Afghanistan an der Macht, dann wurden sie von einer US-geführten Koalition verjagt. Seither bekämpfen sie die afghanische Regierung und die ausländischen Truppen aus dem Untergrund. (mist/AFP)

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar