Afghanistan : Taliban bestätigen Tod Dadullahs

In Afghanistan haben die radikal-islamischen Taliban den Tod ihres Anführers Mullah Dadullah bei einem Militäreinsatz eingeräumt. Dies werde den "heiligen Krieg" der Taliban aber nicht bremsen.

Kandahar - Mullah Dadullah habe einen ganzen Tag lang Widerstand gegen die Nato und afghanische Truppen geleistet und gekämpft, "dann wurde er zum Märtyrer", las ein Talibansprecher per Telefon aus einer Erklärung, die dem Taliban-Chef Mullah Mohammad Omar zugeschrieben wurde. Dies werde den "heiligen Krieg" der Taliban aber nicht bremsen. Es gebe "Hunderte und Tausende heiliger Krieger, die Dadullah "sehr gut" ersetzen könnten.

Am Sonntag hatten die Taliban eine Erklärung der afghanischen Regierung dementiert, dass Dadullah tot sei. Der etwa 40 Jahre alte Dadullah war einer der Anführer der Taliban in Afghanistan und wurde nach Militärangaben in der Provinz Helmand getötet. Dem afghanischen Geheimdienst zufolge war Dadullah der wichtigste Taliban-Führer, der bisher getötet wurde: "Er war der Kommandeur der Kommandeure", sagte ein Sprecher. Zunächst hatte die afghanischen Behörden mitgeteilt, dass Dadullahs Leiche in die afghanische Hauptstadt Kabul gebracht werden sollte. (tso/AFP)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben