Afghanistan : Taliban: Keine weiteren Freilassungen ohne Zugeständnisse

Einem Taliban-Sprecher zufolge haben die in Geiselhaft in Afghanistan festsitzenden Südkoreaner keine Chance auf eine Freilassung, ohne dass Kabul im Gegenzug radikal-islamische Gesinnungsgenossen entlässt.

KabulDie Taliban werden nach eigenen Angaben keine weiteren südkoreanischen Geiseln mehr freilassen, wenn nicht ihre Forderung nach einem Gefangenentausch erfüllt wird. Taliban-Sprecher Kari Jussif Ahmadi sagte der dpa: "Solange sie (die Regierung) unsere Gefangenen nicht freilässt, werden wir die restlichen Gefangenen nicht freilassen." Zuvor hatten die Aufständischen zwei kranke Frauen aus der Gruppe der Geiseln dem Internationalen Roten Kreuz übergeben.

Die Taliban fordern die Entlassung von acht radikal-islamischen Gesinnungsgenossen aus der Haft, was die Regierung in Kabul bislang ablehnt. Ahmadi sagte, die nach Angaben der Aufständischen bedingungslose Freilassung der beiden Südkoreanerinnen sei vom Führungsrat der Taliban entschieden worden. (mit dpa)

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben