Afghanistan : US-Verteidigungsminister kritisiert Nato-Einsatz

Frustrierend, enttäuschend und unzureichend - so sieht US-Verteidigungsminister Robert Gates offenbar den Einsatz der Nato in Afghanistan. Er fordert dringend mehrere tausend Helfer für die Ausbildung der afghanischen Sicherheitskräfte.

Washington"Ich bin nicht bereit, die Nato in Afghanistan aus der Verantwortung zu nehmen", sagte Gates vor dem Streitkräfteausschuss des Repräsentantenhauses, berichtet die "Washington Post". Er sprach von "Frustration" über den seiner Meinung nach unzureichenden Beitrag der Alliierten bei der Bereitstellung von Truppen, Ausbildern und Helikoptern.

Als vordringliche Aufgabe nannte Gates dem Bericht zufolge die Bereitstellung von 3500 zusätzlichen Helfern für die Ausbildung der afghanischen Sicherheitskräfte. "Korruption und Analphabetentum" unter der dortigen Polizei seien weit verbreitet. Die USA hätten eigene Ausbilder von der afghanischen Armee abziehen und der Polizei zuteilen müssen, nach einem "enttäuschenden" Einsatz der europäischen Partner. (imo/dpa)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar