Afghanistan : Viele Tote bei Doppelanschlag in Kandahar

Bei einem Doppelanschlag in der südafghanischen Stadt Kandahar sind am Mittwoch mindestens 24 Menschen getötet worden. Die meisten unter ihnen sind Zivilisten.

50 weitere Menschen seien verletzt worden, sagte der Polizeichef der Provinz Kandahar, Abdul Rasik. Zunächst sei auf der Flughafenstraße eine auf einem Motorrad versteckte Bombe detoniert. Als sich Menschen am Anschlagort versammelten, habe sich dort ein Selbstmordattentäter in die Luft gesprengt. Der Attentäter ist in der Zahl der Toten enthalten.

Rasik sagte, das Ziel des Doppelanschlags sei noch unklar. Der Ort der Detonation lag wenige Kilometer von einem großen Luftwaffenstützpunkt der US-Truppen entfernt. Die Sprengsätze seien in einem Fahrzeug platziert gewesen, das nahe einem Umschlagplatz für Versorgungsgüter für den Stützpunkt geparkt worden sei. Am Flughafen Kandahar, der zivil und militärisch genutzt wird, unterhält die Internationale Schutztruppe Isaf eine große Basis. Kandahar ist eine Hochburg der Taliban. Die Aufständischen äußerten sich zunächst nicht zu dem verheerenden Doppelanschlag. (dpa/dapd)

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben