Afghanistan : Zivilisten sterben bei Luftangriff

Die US-geführten multinationalen Truppen haben bei einem Luftangriff im Nordosten Afghanistans nach offiziellen Angaben zwölf Straßenarbeiter getötet.

AsadabadGrund für den Luftangriff seien Berichte über Aufständische gewesen, sagte Gouverneur Tamimi Nuristani. Die Streitkräfte hätten in der Nacht auf heute ein Zelt im Bergland aus der Luft bombardiert. Dabei seien alle Menschen darin getötet worden. Später habe sich herausgestellt, dass es sich bei den Opfern um Straßenarbeiter aus der Region handle. Die Pressestelle der Streitkräfte teilte mit, es lägen zunächst keine Informationen über einen derartigen Vorfall vor. (feh/AFP)

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar