AFRIKA-PARTNERSCHAFTSABKOMMEN : Köhler fordert fairen Handel

Bundespräsident Horst Köhler hat faire Handelsbedingungen für Afrika verlangt. Die Industrieländer müssten ihre Zölle auf verarbeitete Produkte abbauen, sagte Köhler in Algier bei der Eröffnung eines Afrika-Partnerschaftsforums mit den größten Geberländern. Der algerische Staatspräsident Abdelaziz Bouteflika sagte: „Die Bekämpfung der Plage

Korruption
bedarf der Mobilisierung aller afrikanischen Länder und ihrer Partner.“ Köhler sagte: „Wir brauchen eine Politik, die sicherstellt, dass der Rohstoffreichtum Afrikas vor allem den Völkern dort zugute kommt.“ Köhler plädierte für „afrikanische

Lösungen“
. Am Vorabend hatte sich Köhler mit Intellektuellen in Algier getroffen. Diese kritisierten sehr offen die europäische Politik der Abschottung. Dass Jugendliche keine Visa in EU-Länder mehr bekommen, schade dem nötigen Austausch der Ideen. Gerade dieser sei für eine demokratische Entwicklung in Algerien aber wichtig. Köhler reist weiter nach Mauretanien und Malta. dpa

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben