Politik : Afrikaner in Rathenow überfallen - Polizei hat noch keine Spur

Nach dem brutalen Übergriff auf einen Afrikaner in Rathenow (Kreis Havelland) fehlte am Montag von den Tätern noch jede Spur. "Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren, konkrete Hinweise haben wir aber noch nicht", sagte die Sprecherin der Oranienburger Polizei, Christina Rossow. Der 32-jährige Asylbewerber aus dem Tschad war am Samstag von fünf jungen Männern angegriffen und verletzt worden.

"Einen rechtsradikalen Hintergrund können wir nicht ausschließen", sagte Rossow. Der Afrikaner war nach einem Gaststättenbesuch von den Männern verfolgt und dann getreten und geschlagen worden. Die Angreifer hatten den 32-Jährigen laut Polizei bereits in der Gaststätte angepöbelt. Nach Angaben von Rossow sind zu dem Vorfall noch weitere Zeugenvernehmungen geplant.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben