Agenda 2010 : Müntefering unterstreicht Ablehnung von ALG-I-Verlängerung

Im SPD-internen Streit um eine längere Bezugsdauer von ALG I lehnt Bundesarbeitsminister Franz Müntefering (SPD) den Vorschlag von Parteichef Kurt Beck weiter ab. Sinnvoller seien Qualifikationsmaßnahmen für ältere Arbeitslose, so der Vizekanzler.

Berlin"Ich möchte kein Signal geben, dass das Fordern an dieser Stelle ein Ende hat", sagte er auf einer Veranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung. SPD-Parteichef Kurt Beck will die Bezugsdauer des Arbeitslosengeldes I für Ältere im Rahmen einer Korrektur der Agenda 2010 verlängern.

Eine Weiterentwicklung der Agenda 2010 müsse "ein Schritt nach vorne" sein, nicht zurück, sagte Müntefering. Daher solle die Förderung etwa durch Qualifikationsmaßnahmen für ältere Arbeitslose verbessert werden. Gleichzeitig betonte der Minister seinen Kompromisswillen im Streit mit Beck. In seinem Telefonat mit dem Parteichef am Dienstag habe er diesem einen Kompromissvorschlag erläutert. "Ein Kompromiss ist nötig", betonte Müntefering. Dabei dürfe aber nicht "die große Linie" der Agenda 2010 verloren gehen. (mit AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben