Politik : Air Berlin verschiebt Börsengang

-

Berlin - Die Aktie des Billigfliegers Air Berlin soll erst am 11. Mai an der Börse gehandelt werden. Das Unternehmen verschob am Donnerstagabend den für Freitag geplanten Gang an den Kapitalmarkt und verlängerte die Zeichnungsfrist bis zum 10. Mai. Gründe dafür nannte Air Berlin nicht. In Finanzkreisen hieß es jedoch, es habe nicht genügend Interessenten für das Papier gegeben. Daher will die zweitgrößte Fluggesellschaft des Landes nach Tagesspiegel-Informationen die Aktien nun billiger anbieten. Bislang lang die Preisspanne zwischen 15 und 17,50 Euro, anvisiert waren Einnahmen von bis zu 862 Millionen Euro. Im vorbörslichen Handel sank die Aktie am Donnerstag auf etwa 14 Euro. stek

0 Kommentare

Neuester Kommentar