Politik : Akw Temelin: Das Atomkraftwerk nach Störfall am Netz

Im südböhmischen Atomkraftwerk Temelin ist der Probebetrieb nach Angaben der tschechischen Atomsicherheitsbehörde in der Nacht zum Montag wieder aufgenommen worden. Die Pumpe, die durch einen Ausfall eine zweitägige Unterbrechung verursacht hatte, funktioniere wieder, teilte die Kraftwerksleitung mit. Die seit dem 11. Oktober laufende Kernspaltung war am Sonnabend automatisch gestoppt worden, nachdem im ersten Reaktorblock eine Pumpe im Sekundärkreislauf ausgefallen war. Behördenchefin Dana Drabova hatte in einem Rundfunkinterview gesagt, die Panne sei möglicherweise durch einen "nicht ganz richtig gewählten" Arbeitsschritt eines Angestellten ausgelöst worden. Nach Angaben der Betreiber wurde die Sicherheit des Atomkraftwerks durch den Zwischenfall jedoch nicht beeinträchtigt.

Temelin soll im Frühjahr 2001 ans Netz gehen. Gegen das Kraftwerk haben vor allem Österreich und Deutschland Sicherheitsbedenken. Tschechien und Österreich hatten sich erst am Mittwoch darauf geeinigt, das Akw unter Aufsicht der Europäischen Union auf sein Gefahrenpotenzial überprüfen zu lassen. Es soll nur dann den Betrieb aufnehmen, wenn die Umwelt- und Sicherheitsüberprüfung positiv ausfällt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar