Politik : Akw Temelin: Versöhnungs-Aufruf im Streit um das Kernkraftwerk

In Neujahrsbotschaften haben die Präsidenten von Österreich und Tschechien die Nachbarländer zu mehr gegenseitigem Verständnis im Streit um das tschechische Atomkraftwerk Temelin aufgefordert. Die Meinungsverschiedenheiten über das Kernkraftwerk dürften die nachbarschaftlichen Beziehungen nicht stören, schrieb der österreichische Präsident Thomas Klestil in einem Artikel, der am Freitag neben einem Beitrag seines Kollegen Vaclav Havel in einer österreichischen und einer tschechischen Tageszeitung erschien.

"Enge Nachbarn können Probleme nur gemeinsam lösen. Ich bitte unsere tschechischen Freunde, zu verstehen, dass die Angst vor der Atomkraft für viele meiner österreichischen Mitbürger sehr ernst ist", schrieb Klestil weiter. Havel bedauerte, dass die Beziehungen immer noch von Ignoranz, Bitterkeit und Misstrauen geprägt seien. Das 60 Kilometer von der österreichischen Grenze entfernt liegende Atomkraftwerk russischen Typs ist seit Monaten Grund heftiger Proteste österreichischer Umweltschützer.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben