Politik : Al Qaidas Labor

-

Die Terroristen hatten versucht, die Beweise zu vernichten. Doch nicht alle angezündeten AlQaida-Häuser in Kabul brannten vollständig nieder. So konnte ein Reporter der britischen „Times“, der die vorrückenden Truppen der afghanischen Nordallianz im November 2001 begleitete, noch aufschlussreiche Dokumente bergen. Unter den Papieren fand er Hinweise darauf, dass sich Osama bin Ladens Terrorgruppe mit der Herstellung von Rizin beschäftigte. Zwar wurde kein fertiger Kampfstoff, dafür aber eine Bauanleitung für das leicht herstellbare Gift entdeckt. In den Al-Qaida-Dokumenten wurde unter anderem eine Dosierungsanleitung gefunden: „Eine Dosis, die sieben Samen entspricht, wird ein Kind töten.“ Die Fundstelle lieferte auch Hinweise auf andere Forschungsgebiete von Al Qaida: Bauanleitungen für Bomben und Trägerraketen, Informationen über chemische und atomare Waffen, Berichte über Methoden der Geiselbefreiung durch Spezialkräfte. Nach dem Fund wurde spekuliert, ob die zum Teil handschriftlichen Dokumente in der Hektik der Flucht vergessen wurden, oder ob Al Qaida nur nicht mehr benötigte Aufzeichnungen zurückließ. avi

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben