Politik : Albaner und Serben sollen direkt verhandeln

Wien - Im Streit über die Zukunft der südserbischen Provinz Kosovo soll es nach dem Wunsch der internationalen Vermittler bald direkte Verhandlungen zwischen Serben und Kosovo-Albanern geben. Kosovo-Vermittler Wolfgang Ischinger nannte die Atmosphäre der Gespräche in Wien „freundschaftlich und konstruktiv“. Allerdings beharrten beide Seiten auf ihren Maximalpositionen. Die Kosovo-Albaner bestehen auf Unabhängigkeit. Serbien will das verhindern. AFP

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben