Politik : Albanischer Flüchtling vor Italien umgekommen

Ein aus Albanien stammender Flüchtling ist in der Nacht zum Samstag vor der süditalienischen Küste ums Leben gekommen. Der Mann sei vom Motorboot der Schlepper überfahren worden, als diese vor der italienischen Küstenwache flüchten wollten, berichtete die Polizei. Der Zwischenfall haben sich an der apulischen Küste südlich von Brindisi ereignet, hieß es.

An Bord des zehn Meter langen Schlauchbootes mit drei Außenbordmotoren hatten sich mindestens 15 albanische Flüchtlinge befunden, darunter auch eine Frau und ein Kind. Die Schlepper hätten sie rund 50 Meter vor dem Strand zum Verlassen des Bootes aufgefordert, berichtete die italienische Nachrichtenagentur Ansa. Die Küstenwache hatte nach eigenen Angaben mit der Verfolgung des Bootes erst begonnen, nachdem die Flüchtlinge abgestiegen waren. Die Schlepper entkamen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben