Politik : Algerier festgenommen: Mutmaßlicher Terrorist in Frankfurt gefasst

Bei einer groß angelegten Durchsuchungsaktion in Hessen und Bayern hat die Bundesanwaltschaft einen mutmaßlichen algerischen Terroristen in Frankfurt am Main festnehmen lassen. Er steht im Verdacht, einer terroristischen Vereinigung islamischer Fundamentalisten in der Gegend um Frankfurt anzugehören, wie die Sicherheitsbehörde am Donnerstag in Karlsruhe mitteilte. Die Vereinigung soll in Verbindung mit dem mutmaßlichen Terroristenchef Osama bin Laden stehen. Der wahrscheinlich 1968 geborene festgenommene Algerier gehört nach Erkenntnissen der Ermittler einer Gruppe an, die für die Jahreswende 2000/2001 einen Sprengstoffanschlag im französischen Straßburg geplant hatte. Die Vereinigung soll einem internationalen Netzwerk von "Mujahedin" (Gotteskämpfern) angehören, die in Ausbildungslagern der Al-Quaida-Bewegung von Osama bin Laden Kleinkriegsführung sowie die Ausführung von Sprengstoffanschlägen gelernt hat. In einer abgestimmten Parallelaktion im Raum Mailand verhafteten Spezialeinheiten der italienischen Polizei am Donnerstag fünf mutmaßliche Mitglieder einer islamischen Terrorvereinigung, die demselben Netzwerk angehören soll.

» Mehr lesen? Jetzt gratis Tagesspiegel testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben