Politik : Alles beim Alten

-

Eine Neuregelung der Parteifinanzen hatte sich der FDPBundesvorstand gewünscht. Anders als etwa die SPD verteilt die FDP ihre Beiträge nicht von oben nach unten, sondern von den Kreisverbänden an den Bundesverband. Diese Umlage sollte pro Mitglied und Monat von 1,10 auf 2,20 Euro verdoppelt werden. Doch die satzungsändernde Mehrheit für diese Änderung wurde knapp verfehlt. Es bleibt also alles beim Alten – und dem Bundesverband entgehen erhoffte Mehreinnahmen von knapp einer Million Euro pro Jahr. Tsp

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben