Politik : Am Bahnhof Zoo sollen Fernzüge nicht mehr halten

-

Berlin Der Bahnhof Zoo in Berlin steht vor dem Aus als Fernbahnhof. Bahnchef Hartmut Mehdorn plant, nach der Eröffnung des Hauptbahnhof-Lehrter Bahnhofs im Sommer nächsten Jahres im Bahnhof Zoo nur noch Regionalzüge halten zu lassen. Stattdessen sollen die Fernzüge dann im neuen Hauptbahnhof stoppen. Der Bahnhof Zoo hatte seit Kriegsende die Funktion eines Hauptbahnhofes für den Westteil der Stadt. Etwa 180 000 Menschen kommen täglich in den Bahnhof.

Bliebe er auch nach der Eröffnung des Hauptbahnhofs eine Haltestation für Fernzüge, würde es im mehr als 500 Millionen Euro teuren Hauptbahnhof nicht genügend Kunden geben, argumentieren die Bahnplaner, die den Zoo als Fernverkehrsstation aufgeben wollen. Zudem verlängere jeder Stopp die Fahrtzeiten. Eine Entscheidung sei aber noch nicht gefallen, sagte ein Bahnsprecher dem Tagesspiegel am Sonntag. kt

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben