• Am Rande der Nato-Außenministerkonferenz: Medien: Serbiens Nato-Botschafter begeht in Brüssel Selbstmord

Am Rande der Nato-Außenministerkonferenz : Medien: Serbiens Nato-Botschafter begeht in Brüssel Selbstmord

Serbiens Botschafter bei der Nato hat sich serbischen Medienberichten zufolge auf dem Brüsseler Flughafen das Leben genommen. Der 52-jährige Branislav Milinkovic stürzte sich am Dienstag aus mehreren Metern Höhe aus dem Parkhaus des Flughafens.

Die Hintergründe seien nicht bekannt, berichtete die Zeitung „Blic“ am Mittwoch. Das serbische Außenministerium bestätigte in einer Mitteilung lediglich den „tragischen Tod“ des Botschafters in Brüssel. Ein Sprecher des Brüsseler Flughafens teilte mit, dass sich ein Mann am frühen Dienstagabend aus dem Parkhaus in die Tiefe gestürzt und tödlich verletzt habe. Diplomaten zufolge hatte der Botschafter einen ranghohen serbischen Regierungsvertreter am Flughafen abgeholt und sich dann auf dem Parkdeck von der Delegation entfernt.

Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen sei „tief betrübt“ über den Tod des serbischen Botschafters, teilte eine Sprecherin am Rande eines Nato-Außenministertreffens am Mittwoch in Brüssel mit. Serbien ist kein Mitglied der Militärallianz, gehört aber zu den Nato-Partnerländern und eröffnete 2010 ein Vertretungsbüro bei dem Bündnis. (AFP)

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben