Politik : Angeblicher deutscher Spion in Sibirien enttarnt

Der russische Inlandsgeheimdienst FSB hat im sibirischen Gebiet Kemerowo einen deutschen Historiker als angeblichen Spion enttarnt. Der Mann habe in Archiven des Gebietes geforscht, zugleich aber auch Geheiminformationen gesammelt, berichtete der Fernsehsender NTW am Donnerstag unter Berufung auf die Regionalstelle des FSB. Bei dem Geheimagenten seien Karten der Verkehrs- und Versorgungssysteme des Gebiets und andere Dokumente sichergestellt worden, die nicht aus Russland ausgeführt werden dürften. NTW berichtete unterdessen, der Mann habe Russland verlassen. Ihm werde aber die Wiedereinreise verweigert. Der Sender zeigte verdeckt gedrehte FSB-Aufnahmen des angeblichen deutschen Spions auf dem internationalen Flughafen Moskau-Scheremetjewo.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar