Angebot der USA : Clinton will helfen

Im Streit um die umkämpfte Kaukasusenklave Berg-Karabach hat US-Außenministerin Hillary Clinton Aserbaidschan und Armenien Hilfe ihres Landes im Bemühen um einen Friedensvertrag zugesichert. Washington sei bereit, beiden Ländern dabei zu helfen, "eine dauerhafte Friedensvereinbarung zu erreichen und durchzusetzen", sagte Clinton am Sonntag an der Seite ihres aserbaidschanischen Kollegen Elmar Mammadjarow in Baku. Die Beilegung des Konflikts bezeichnete Clinton als "hohe Priorität für die USA". Zuvor hatte der aserbaidschanische Präsident Ilham Alijew Washington um Hilfe gebeten, eine Lösung "auf der Grundlage des internationalen Rechts" zu finden. Die Region Berg-Karabach liegt auf aserbaidschanischem Staatsgebiet, wird aber vorwiegend von Armeniern bewohnt, die Anfang der 90er Jahre in einem Krieg die Kontrolle über das Gebiet übernahmen. Dabei wurden rund 30 000 Menschen getötet. (AFP)

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben