Politik : Angelika Beer will Chefin bleiben Kritik an Nachfolger-Debatte

-

Berlin (dpa). Die GrünenVorsitzende Angelika Beer will ihr Amt nicht vorzeitig abgeben. „Wir sind gewählt bis 2004. Dabei bleibt es“, sagte Beer. Es gebe auch keine Veranlassung, Neuwahlen zum Vorstand bereits beim Parteitag im November 2003 in Dresden auf die Tagesordnung zu setzen. Die langjährige Verteidigungsexpertin Beer will im Sommer 2004 für das Europa-Parlament kandidieren. Nach Medienberichten fürchten maßgebliche Grüne, Beer könnte für den Rest ihrer Amtszeit als Parteichefin Durchsetzungsprobleme bekommen, falls sie wie gewünscht als Kandidatin für das Europa-Parlament aufgestellt wird. Am Wochenende war die frühere Grünen-Vorsitzende Claudia Roth als ihre Nachfolgerin ins Gespräch gebracht worden. Beer hatte bereits vor Wochen angekündigt, dass sie bei der turnusmäßigen Neuwahl des Vorstandes Ende 2004 wegen ihres Europa-Engagements nicht wieder für die Parteispitze antreten will.

0 Kommentare

Neuester Kommentar