Politik : Angespannte Lage vor Wahlen im Kongo

-

Kinshasa/Berlin - Die Lage im Kongo hat sich einen Tag vor den Präsidentschaftswahlen am Sonntag zugespitzt. „Die Situation ist jetzt mehr als angespannt“, erfuhr die Nachrichtenagentur ddp am Samstag aus Kreisen der Truppe der Europäischen Union (EU) in der kongolesischen Hauptstadt Kinshasa. Die Eufor-Soldaten, unter ihnen in Kinshasa auch 280 Mann der Bundeswehr, sollen die Wahlen absichern. „Wir sind angegriffen worden. Unsere Autos wurde erheblich beschädigt“, berichtete ein Offizier der EU-Einheiten. Bei Wahlkampfveranstaltungen habe es seit Donnerstag mindestens zehn Tote gegeben, schilderte der Oberstleutnant. Die Menge habe sich „auch gegen die EU-Soldaten gerichtet“. Eine Drohne der EU-Truppe, ein unbemanntes kleines Aufklärungsflugzeug, wurde über Kinshasa offensichtlich von Rebellen abgeschossen. ddp

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben